Das Betreuungsteam der Grundschule Ottenbeck besteht aus drei pädagogischen Mitarbeiterinnen. Die Kinder werden nach Jahrgängen gruppiert und von fest eingeteilten pädagogischen Mitarbeiterinnen betreut. Die Gruppen sind hauptsächlich in Klassenräumen untergebracht. Auch der Schulhof ist ein beliebtes Gelände für die Betreuung. Bei Bedarf können auch der Musik- und Werkraum genutzt werden. Die Betreuung findet in der Regel in der Zeit von 11.40 – 12.45 Uhr statt.

In der Betreuungszeit ist es wichtig, die Bedürfnisse der Kinder zu erfassen und in einer kindgerechten entspannten Atmosphäre für einen Ausgleich zum regulären Schulalltag zu sorgen. Ziel der Betreuungszeit ist es, die Kinder zu eigenverantwortlichem Handeln anzuleiten und sie zu sinnvollen Freizeitbeschäftigungen zu motivieren.

Grundlegende Vereinbarungen

  • Eltern melden ihr Kind verpflichtend für ein Jahr an.
  • Bei Krankheit oder kurzfristigem Berufseintritt der Eltern ist nach Absprache mit der Schulleitung in Ausnahmefällen ein nachträglicher Eintritt in die Betreuung möglich.
  • Die Eltern werden auf dem ersten Elternabend umfassend über das Betreuungskonzept informiert.
  • Da sich die Kinder während der Betreuungszeit häufig im Freien aufhalten, ist eine angemessene Kleidung wünschenswert.
  • Die Betreuungszeit endet für alle Kinder verbindlich um 12.45 Uhr. Wenn das Kind persönlich abgeholt wird, ist daran zu denken, dass dieser Zeitpunkt unbedingt eingehalten wird.

Ausgestaltung der Betreuungszeit

  • Begrüßung der Betreuungskinder nach der großen Pause
  • Überprüfung der Anwesenheit
  • Besprechung der Aktivitäten
Mögliche Angebote draußenMögliche Angebote drinnen
Fußballspielen auf dem BolzplatzVorlesen
TischtennisMalen
SandspielgeräteBastelangebote
FreispielmaterialienGesellschaftsspiele
GartenarbeitKonstruktionsspiele
SchulhofpflegeGestaltung der Schulfenster
BaueckeHandarbeiten
GruppenspieleKreisspiele

Zusammenarbeit zwischen pädagogischen Mitarbeiterinnen und Lehrkräften

Pädagogische Mitarbeiterinnen und Lehrkräfte tauschen sich regelmäßig aus. Rituale und das Einhalten der Schulordnung werden in der Betreuung fortgeführt. Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen werden zu den Dienstversammlungen eingeladen bzw. schriftlich informiert.
Besondere Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler werden thematisiert und in der Betreuung aufgegriffen. Schwierigkeiten und Probleme der Kinder werden angesprochen und gemeinsam weiterverfolgt.